Fotolia_135979503_XS_Small.jpg

1. Der Hundehalter/ Eigentümer versichert, dass für den Hund eine gültige Hundehaftpflichtversicherung besteht. Die Versicherungspolice ist auf Verlangen vorzuzeigen. Während der Betreuungszeit bleibt der Hundehalter/ Eigentümer Tierhalter im Sinne von § 833 BGB (Tierhaltergefährdungshaftung).

2. Der Hundehalter versichert, dass sein Hund gesund, entwurmt, frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten sowie schutzgeimpft sind. Bringt ein Hund nachweislich eine ansteckende Krankheit oder Parasiten mit, trägt der Besitzer dieses Hundes die dadurch entstehenden Kosten für Desinfektion und Mitbehandlung angesteckter Hunde.

3. Für Schäden, die der Hund während der vereinbarten Zeit beim Hundesitter erleiden könnte, übernimmt der Tiersitter keine Haftung; die Haftung des Tiersitters wird ausdrücklich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

4. Der Hundehalter haftet für alle Schäden, die während der Betreuungszeit durch den Hund an Dritten entstehen.

5. Der Hundebesitzer erklärt ausdrücklich, dass er die Risiken einer Beißerei unter den Hunden kennt, in Kauf nimmt und die eventuell entstehenden Kosten einer tierärztlichen Behandlung des eigenen Hundes selbst trägt.

6. Der Hundesitter verpflichtet sich, den Hund art- und verhaltensgerecht zu halten und das Tierschutzgesetz sowie dessen Nebenbestimmungen zu beachten.

7. Hält der Hundesitter aus seiner Sicht eine tierärztliche Behandlung für notwendig, so willigt der Hundehalter/ Eigentümer bereits schon jetzt darin ein, dass der Hundesitter den Hund im Auftrag des Tierhalters/ Eigentümers auf dessen Rechnung in tierärztliche Behandlung gibt. Die hierdurch entstehenden Kosten trägt alleine der Hundehalter/ Eigentümer. Für Fahrten zum Tierarzt berechnen wir eine pauschale Aufwandsentschädigung in Höhe von 20,00 Euro. Sollten wir auf Wunsch des Hundehalters einen Tierarzt aufsuchen, der weiter entfernt ist, fallen entsprechende Fahrtkosten zusätzlich an. In schweren Erkrankungsfällen versuchen wir selbstverständlich Sie (ja  O/nein  O), oder Ihre Angehörigen (ja  O/nein  O), zu informieren und etwaige Entscheidungen abzusprechen.

8. Das Futter wird vom Eigentümer/ Hundehalter gestellt. Ich behalte mir vor, den Hund falls nötig (z.B. bei Durchfall/Zahnproblemen oder fehlender Futterakzeptanz) auf eine bedarfsgerechte Ernährung/Diät umzustellen und die dadurch evtl. entstehenden Mehrkosten in Rechnung zu stellen.

9. Bezahlung: Der vereinbarte Stundensatz wird vor Beginn der jeweiligen Betreuung in bar bezahlt.

10. Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Mündliche Erklärungen sind unwirksam. 

11. Salvatorische Klausel: Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen beeinträchtigen nicht die Gültigkeit der übrigen Vertragsbestandteile.

12. Der Vertrag wird nur einmal geschlossen und gilt dann für alle weiteren Betreuungszeiten.

13. Ist im Vertrag nichts Anderes geregelt, so müssen die Hunde immer an der Leine geführt werden. Ein möglicher Freilauf ist im Vertrag explizit zu vereinbaren.

14. Wird der vereinbarte Betreuungstermin nicht 24h vorher storniert, so wird eine Stornogebühr in Höhe der Hälfte der vereinbarten Betreuungskosten in Rechnung gestellt.

15. Durch vorzeitige Beendigung der Betreuungszeit durch den Hundehalter/ Eigentümer zu viel bezahlte Betreuungskosten können leider nicht zurückerstattet werden.

16. Der Hundehalter ist damit einverstanden das der Tiersitter/Betreuer Fotos vom zu betreuenden Hund machen darf. Diese Fotos sind Eigentum von Denise Kunert und dürfen für Eigenwerbung frei von Rechten Dritter verwendet werden.

17. Bitte legen Sie am ersten Betreuungstag Impfpass, Nachweis der Haftpflichtversicherung (Kopie), Körbchen bzw. Decke, Futter in ausreichender Menge und, falls erforderlich, zu verabreichende Medikamente parat.