Heute war ein spannender Tag! Nero und ich durften nämlich Teil einer praktischen Hundetrainerprüfung sein. Wir waren Statisten. Im praktischen Teil der Prüfung wird eine fiktive Trainerstunde nachgestellt. Eigentlich war es wie wenn man selbst auf den Hundeplatz fährt und dort eine Trainerstunde bekommt, nur eben das man selbst einen Einblick davon bekommt, welche Stationen ein Hundetrainer in seiner Prüfung durchlaufen muss. In diesem Fall eben den praktischen Teil beim zukünftigen Kunden.

Wir fuhren also zum Ort des Geschehens. Am Hundeplatz von Andi (Dozent bei Ziemer und Falke) wurden wir sehr freundlich und herzlich von ihm empfangen. Andi und ich überlegten gemeinsam welches Szenario wir für die Prüfung nehmen könnten.  Schließlich entschieden wir uns für das "verlängerte Platz". Dies bedeutet ich bringe meinen Hund ins Platz und er muss dort so lange liegen, bis er von mir ein Auflösezeichen oder -wort bekommt. Wir gingen zusammen in den Seminarraum (es regnete und keiner von uns wollte nass werden) wo auch schon Prüfling und Tina warteten. Tina ist die Inhaberin von Ziermer & Falke und stellte zusammen mit Andi heute den Prüfungsausschuss dar. Nach kurzer Einweisung und Erklärung der Situation welches "Problem" Nero und ich hatten, ging es auch schon direkt los mit der Prüfung. Doris führte, wie es eben auch in einer Hundeschule ist, erstmal ein Anamnesegespräch durch und hat sich ein paar Notizen gemacht. Darauf hin haben wir gemeinsam einen Lösungsweg besprochen. Nicole hat mir gesagt ich solle den Raum wo Nero zu liegen hat begrenzen indem ich eine Leine vor ihn hinlege, quasi als Grenze.  Gesagt getan: Ich habe Nero irgendwo im Raum abgelegt, die Leine vor ihm positioniert und er durfte erst aufstehen, wenn ich es ihm erlaubte. Da ich einen sehr hibbeligen Hund habe der auch noch im Liegen hibbelt und mit der Rute wedelt gab es Leckerli erst, wenn auch die Rute still gehalten wurde. Dieser Lösungsansatz hat mir sehr gut gefallen und ich hatte auch wenn es nur eine gestellte Situation war, ein Gutes Gefühl bei meiner Trainerin.  Nach dem die bemessene Zeit abgelaufen war haben sich Andi und Tina noch besprochen und Nicole durfte mit einem breiten Grinsen wieder nach Hause fahren. Auf diesem Weg auch nochmal herzlichen Glückwunsch von uns!

  1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)